Hier steht der Mensch im Vordergrund

Menschen etwas Gutes zu tun und sie zu verwöhnen, ist für die angehende Hotelfachfrau Sophie Walther das schönste an ihrem künftigen Beruf. Die 20-Jährige ist Auszubildende im 2. Lehrjahr bei uns.

Unser Haus mit seinen 50 Zimmern setzt bewusst auf eine familiäre und individuelle Atmosphäre. „Wir sind ein Treffpunkt für die ganze Familie geworden. Oft sitzen bei uns vom Urenkel bis zum Uropa mehrere Generationen an einem Tisch“, erzählt die Hoteldirektorin Petra Bensemann. Das jedoch bedeutet, dass auch die Gästebetreuung sehr persönlich ist.

Ein Ansatz, der sich in der Ausbildung niederschlägt. „Jungen Menschen zu zeigen, wie interessant und abwechslungsreich ein Beruf in der Hotellerie ist, ist eine große Motivation. Gut ausgebildete Fachkräfte sind für die Zukunft wichtig “, sagt die Hoteldirektorin. Bei uns können folgende Berufe erlernt werden: Hotelfachfrau/-mann, Restaurantfachfrau/-mann, Hotelkauffrau/-mann, Koch sowie Bäcker.

Die derzeit zwölf Azubis lernen hier aber weit mehr als es ihre Ausbildungspläne vorschreiben. Denn unsere zehn Ausbilder bieten regelmäßig Workshops an. Themen wie Wein, Kaffee, Tee, Produkterkennung oder Etikette stehen dabei auf dem Programm. Die Azubis nehmen sogar an landesweiten Wettbewerben wie dem Pokal des Verbands der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte teil.

Doch wir gehen noch einen Schritt weiter, stellen Mitarbeiterwohnungen zur Verfügung und geben Vergünstigungen auf hoteleigene Leistungen. Wenn sich Auszubildende für soziale Projekte wie die Usedomer Laufmützen engagieren, die Spendenläufe für das Kinderhospiz Leuchtturm in Greifswald organisieren, unterstützen wir sie dabei.

Zum dritten Mal in Folge sind wir nun TOP Ausbildungsbetrieb. Und das nicht nur, weil laut Begründung unserer Azubis am Empfang der schönste Mann und in der Küche der zweitschönste Mann des Hotels arbeiten.

„Wir sind ein kleines Haus. Bei uns geht es ein bisschen menschlicher zu“, sagt Kochausbilder Christian, der sich für den anstehenden Ausbildungsbeginn noch einen Koch-Azubi wünscht. „In allen anderen Bereichen sind wir gut besetzt“, so Petra Bensemann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s