Wenn Herr Knigge mit der Patenklasse zum Essen kommt

Für diesen besonderen Tag haben sie sich ganz besonders in Schale geworfen.

Die Mädchen in schnieken Kleidchen; die Jungs in schicken Hemden mit Schlips oder Fliege – So kamen die 24 Schüler unserer Patenklasse, der 3c der Heringsdorfer Grundschule, zu uns ins DAS AHLBECK.

Dort wartete schon Jörg Kracht auf sie. Jörg Kracht ist ein Experte in Sachen Stil und Etikette. Und als dieser gibt er Schulungen fürs richtige Benehmen in jeder Lebenslage, aber ganz besonders bei offiziellen Anlässen. Das tut er für die Manager von VW genauso wie für eine Schulklasse.

Es war ein großer Wunsch von der Klassenlehrerin Birgit Palatzke, ihrer Klasse einmal einen solchen Benimm-Kurs angedeihen zu lassen. Und da Jörg Kracht bereits einen Tag zuvor all unseren Hotel-Mitarbeitern einen Kurs in Stil und Etikette gegeben hatte, war die Gelegenheit günstig.

 

Als Vorbereitung auf den Kurs haben die Kinder so manches über Herrn Knigge und sein berühmtes Buch über gute Umgangsformen gelernt. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Mädchen bei der Ankunft im Hotel die Klassenlehrerin leise fragt: „Ist das der Herr Knigge?“

Bevor jedoch das Drei-Gang-Menü aufgetischt wird, erfahren die Schüler von Jörg Kracht noch viel mehr über gutes Benehmen. Und der Stilberater so einiges über die peinlichsten Situationen seiner Zuhörer. Über umgekippte Saftgläser im Flugzeug, Kuchen, die durchs Restaurant fliegen – natürlich aus Versehen – und kaputtes Geschirr, weil sich das Skateboard dummerweise in die falsche Richtung verirrt hat.

Die Kinder wissen schon viel darüber, wie das mit dem guten Benehmen funktioniert und was man in Gesellschaft anderer besser nicht macht. „Rülpsen“, ist da zu hören oder „schreien, schlagen, pupsen“. „Und nicht durchs Restaurant rennen“, ergänzt der Benimm-Experte.

Geduldig zeigt Jörg Kracht den Kindern, wie man eine Serviette richtig benutzt, dass das Glas einen Stiel zum Anfassen hat und wann welches Besteck an der Reihe ist. Und die Schüler hören ihm aufmerksam zu. Zwischendurch werden Suppe, Schnitzel mit Pommes und Ketchup und der Nachtisch serviert. „Das ist alles sehr lecker“, schwärmt Paul über das Essen und sein bester Freund Florian stimmt ihm zu.

Ausgesprochen höflich geht es in den fast drei Stunden des Kurses zu. Kaum zu glauben, dass im Saal Kinder sitzen, die natürlich draußen auch gerne mal toben. Für so viel Aufmerksamkeit gibt’s von Jörg Kracht denn auch ein großes Dankeschön und eine Urkunde für jede kleine Dame und jeden kleinen Gentleman.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s