Reisebericht Tea Master Gold Teil 4

4. Tag Donnerstag / 25.08.11

Der Wecker klingelt diesmal um 5:30 Uhr, extra eine Stunde früher, um sich den tollen Sonnenaufgang über den Bergen anzusehen. Auch wenn die Sonne leider etwas verdeckt von Wolken war, ein einfach beeindruckender Anblick und ein Farbspiel aus Gelb, Rot, Schwarz und das vor den grünen Teeplantagen.
Wir verabschieden uns vom Hotel Tea Factory und fahren mit dem Bus eine halbe Stunde etwas tiefer zu einer Tea Nursery.
Hier werden verschiedene Teepflanzen miteinander gekreuzt, um sie noch ergiebiger und resistenter zu machen. Ein Gewächshaus mit Teepflanzen in mitten von Teeplantagen.
Der nächste Halt unserer Reise ist eine der wenigen CTC- Fabriken auf
Sri Lanka. Hier wird Tee in großen Mengen und in nur einem Viertel der Zeit verarbeitet. Alles erinnert an ein riesiges Fließband. Der Tee wird zerkleinert, zerrissen, durch große Walzen gejagt und am Ende bei über 130 Grad im Schnellverfahren getrocknet. Was sich am Ende Tee schimpft, ist ein feines schwarzes Pulver, das wir in unseren heimischen Supermärkten als Teebeutel kaufen können.
Auch wenn diese Art der Produktion viel mehr Geld bringt, sind nur 2% des auf Sri Lanka produzierten Tees CTC´s.
Interessant ist es allemal, bei einer solchen Produktion zuzusehen.
Wie uns der Produktionsleiter versicherte, geht jeder der sehr freundlichen Mitarbeiter mit Stolz an seine Arbeit.
Erst am Ende des Rundganges bemerkten wir, das heute Zahltag war .
Unser Weg führte uns anschließend wieder zurück ins Amaya Hills, wo wir unseren vierten Abend verbrachten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s